Recycling-Portal.com DE
Home
BLEIBEN SIE UPTODATE
Registrieren Sie sich für unseren monatlichen Newsletter.
Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.
Zu unseren Datenschutz-Bestimmungen.

   

Artikel

Artikel eintragen
Brände frühzeitig erkennen und zielgerichtet löschen Brandschutzsystem mit Infrarotthermografie
Brände frühzeitig erkennen und zielgerichtet löschen
Brandschutzsystem mit Infrarotthermografie Brandschutz sollte zuallererst darin bestehen, das Entstehen eines Brandes zu verhindern. Noch besser ist es Brandgefahren vor dem Ausbrechen frühzeitig zu erkennen und potentielle Brandherde zielgerichtet und schnell zu bekämpfen, bevor größerer Schaden entsteht. Brandschutzsysteme, die auf Infrarotthermografie beruhen, haben hier große Vorteile. Erfahrungen mit solch einem System hat die Firma ThermoTeam aus Österreich gemacht. Zum Einsatz kommt hier das System Pyrosmart von Orglmeister Infrarot-Systeme.
15.07.2015
VdS-Richtlinie für Funkenlöschanlagen überarbeitet Sicherer anlagentechnischer Brandschutz durch VdS-konforme Installation
VdS-Richtlinie für Funkenlöschanlagen überarbeitet
Sicherer anlagentechnischer Brandschutz durch VdS-konforme Installation Die VdS-Funkenlöschrichtlinie 2106 wurde zuletzt im Jahr 2003 überarbeitet, ihre Grundlagen stammen sogar aus den 90er Jahren des letzten Jahrhunderts. Da sich sowohl die Anforderungen an den anlagentechnischen Brandschutz als auch die verfahrenstechnischen Abläufe in den einzelnen Industriebranchen weiterentwickelt haben, war eine Überarbeitung der Richtlinie sowohl aus Sicht der Versicherer als auch aus Sicht der Errichter zwingend erforderlich.
18.03.2015
Nur ganzheitliche Brandschutzkonzepte bieten optimalen Schutz
Nur ganzheitliche Brandschutzkonzepte bieten optimalen Schutz
„Der Umstand, daß in einem Industriebetrieb jahrzehntelang kein Brand ausgebrochen ist, beweist nicht, daß insofern keine Gefahr besteht, sondern stellt für die Betroffenen einen Glücksfall dar, mit dessen Ende jederzeit gerechnet werden muß.“ So heißt es in einer Urteilsbegründung des OVG Lüneburg vom 23. Sept. 1976.
18.03.2015
Funkenlöschanlagen minimieren Explosionsgefahren durch zündende Funken Aber sicher!
Funkenlöschanlagen minimieren Explosionsgefahren durch zündende Funken
Aber sicher! „Der Umstand, dass in einem Industriebetrieb jahrzehntelang kein Brand ausgebrochen ist, beweist nicht, dass keine Gefahr besteht, sondern stellt für die Betroffenen einen Glücksfall dar, mit dessen Ende jederzeit gerechnet werden muss.“ – So heißt es in einer Urteilsbegründung des OVG Lüneburg vom 23. Sept. 1976. In Silos, Filtern, Bearbeitungsmaschinen sowie pneumatischen und mechanischen Förderanlagen kommt es durch Funkenflug oder versteckte Glimmnester immer wieder zu Bränden und Explosionen. Als wesentlichen Bestandteil des technischen Brandschutzes kommen in vielen Betrieben Funkenlöschanlagen zum Einsatz.
18.03.2015
Spiel mit dem Feuer Explosionsgefahren durch zündende Funken
Spiel mit dem Feuer
Explosionsgefahren durch zündende Funken In Produktionsmaschinen, pneumatischen Transporteinrichtungen und mechani-schen Förderanlagen kommt es durch Funkenflug oder versteckte Glimmnester immer wieder zu Bränden und Explosionen. Als wesentlichen Bestandteil des technischen Brandschutzes bietet T&B electronic, Alfeld/DE, Funkenlöschanlagen, bei deren Installation Versicherer bis zu 15 % Rabatt gewähren.
18.03.2015
Installation nach VdS 2106 Funkenlöschanlagen verhindern Staubexplosionen
Installation nach VdS 2106
Funkenlöschanlagen verhindern Staubexplosionen In Europa ereignet sich im Schnitt täglich eine Staubexplosion. Die Gefahr einer solchen Explosion besteht grundsätzlich bei brenn- baren Stäuben, wenn deren Konzentration in der Luft „stimmt“ und eine Zündquelle vorliegt. Funkenlöschanlagen können Staubexplosionen verhindern, die Installation darf aber nur erfolgen, wenn die Funkenlöschanlage der neuen VdS-Richtlinie entspricht.
17.03.2015
Neue Richtlinien für Funkenlöschanlagen
Neue Richtlinien für Funkenlöschanlagen
Die Grundlagen der VdS-Funkenlöschrichtlinie 2106 stammen aus den 90er Jahren und da sich sowohl die Anforderungen der Versicherer an den anlagentechnischen Brandschutz, als auch die verfahrenstechnischen Abläufe in der holzverarbeitenden Industrie weiterentwickelt haben, war eine Überarbeitung der Richtlinie zwingend erforderlich. Eine Arbeitsgruppe mit Fachleuten begann Anfang 2012, diese Richtlinie entsprechend dem aktuellen Stand der Technik zu überarbeiten und sie so zu gestalten, dass sie im Aufbau anderen VdS-Richtlinien entspricht.

Die Aufgaben der Arbeitsgruppe waren:
* Definition des anerkannten Funkenlöschanlagen-Errichters auf Basis eines anerkannten Systems,
* Erstellung neuer Schutzkonzepte für Pellet- und Recyclinganlagen,
* Erstellung von Kontrollprogrammen zur Erhaltung der Betriebsbereitschaft,
* Verbesserung der Aussagekraft des Installationsattestes und der Dokumentation,
* Definition der Anforderungen an die Maschinenabschaltung.

Die neue Richtlinie wurde Anfang 2013 durch den Arbeitskreis verabschiedet und ist nun maßgebend für alle Funkenlöschanlagen, die nach dem 1. Mai 2013 von anerkannten Errichtern in Auftrag genommen werden
16.03.2015
PLATTFORMEN
SchuettgutPortal Recycling-Portal Solids Processing
Erhalten Sie unseren Newsletter
Newsletter Archiv
Service und Kontakt
Impressum, KontaktDisclaimerDatenschutzerklärungWerbungIhr Eintrag