Suchen
RecyclingPortal
RecyclingPortal

   

   

Bleiben Sie auf dem neuesten Stand!

Bleiben Sie am Ball!
Lesen Sie unseren
mtl. Newsletter

Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben. Lesen Sie unsere Datenschutzrichtlinien.

17.07.2017

Abbruch und Entkernung eines Einkaufscenters in Rekordzeit

Druckversion
Per E-Mail senden
Twittern Sie diesen Bericht
Teilen auf LinkedIn

Darda Anbaugeräte & Brokk Abbruchroboter - ”Dreamteam” im Abbruch unter fachlicher Führung

 
Der DARDA Multi Cutter MC200 am Abbruchroboter BROKK 160 schneidet mühelos Versorgungsleitungen und -rohre
BROKK Abbruchroboter und DARDA Betonzange – „Dreamteam“ über den Dächern Frankfurts
Decken in der Galerie, bevor sie mit dem DARDA Multi Cutter MC200 „gesäubert“ wurden.

Im Sommer 2016 begann die komplette Entkernung und der Abriss des Shoppingcenters ”Zeilgalerie” auf der sogenannten ”Zeil”, eine der zentralen Einkaufsstraßen Frankfurts am Main. Dazu wurden vom ausführenden Unternehmen, der ANTAL Abbruch & Baumanagement GmbH aus Frankfurt mehrere BROKK Abbruchroboter sowie diverse Anbaugeräte der DARDA GmbH äußerst erfolgreich eingesetzt.

Mehrere BROKK Abbruchrobotern und diverse Anbaugeräte von DARDA zeigten bei diesem Prestigeprojekt ihr Können. Der DARDA Multi Cutter MC200 erwies sich als wahres Entkernungswunder: er schnitt Rohre, Leitungen, Metallhalterungen und -streben, Klimaschächte, Stahlstützen, Geländer, Installationsschienen, Trockenbauprofile und -verkleidungen. Den Stahlbetonteilen, Holoribdecken und dem Stahlskelett ging es mit den Beton- und Stahlscheren der DARDA GmbH, an den Kragen.

Durch die Position der Zeilgalerie zwischen zwei gut besuchten Kaufhäusern, in denen die Verkaufstätigkeit ungehindert weitergehen können musste, ergaben sich vielfältige Einschränkungen, die das Projekt extrem anspruchsvoll machten. Für den Abbruchprofi ANTAL erwies sich somit, neben dem Einsatz einiger notwendiger Großgeräte, die Kombination aus BROKK Abbruchrobotern und DARDA Anbaugeräten aus u. a. nachstehenden Gründen als optimales ”Abbruchmaschinenteam”:

Vibrationsfreier Abbruch
Seismographen überwachten die Stärke der entstehenden Vibrationen. Der Betrieb der elektrohydraulisch betriebenen BROKK Roboter, wie auch der DARDA Anbaugeräte wurde dieser Vorgabe vollumfänglich gerecht. „Diese Maschinen lassen sich außerdem feinfühlig fernsteuern, so dass ein Abbruch sehr kontrolliert erfolgen kann. Ihr minimales Flächengewicht resultiert überdies in einer geringen Flächenbelastung, was immer wieder ein großes Thema ist“, so George Antal, Geschäftsführer der gleichnamigen Firma.

Geräuscharmer Abbruch
Die leisen Elektromotoren der eingesetzten elektrohydraulischen Abbruchroboter machten ein geräuscharmes Arbeiten möglich. Dieselmotoren von herkömmlichen Minibaggern oder pneumatisch betriebene Geräte sind im Vergleich massiv lauter. Ebenso arbeiteten die DARDA Betonzangen und der DARDA Multi Cutter nahezu lautlos.

Emissionsfreier Abbruch,
ein weiterer Vorteil der Elektromotoren der BROKK Geräte! Im Gegensatz zur enormen Luftverschmutzung, die Dieselmotoren verursachen - und das gerade auch in geschlossenen Räumen - arbeiten die Roboter völlig abgasfrei.

Wirtschaftlicher Abbruch
Obwohl die BROKK Roboter, als auch die DARDA Geräte deutlich kompakter und leichter sind, als herkömmliche Abbruchgeräte, ist ihre Leistungsfähigkeit um ein Vielfaches höher. Bei einem BROKK betreibt ein starker Elektromotor das spezielle Hydraulik-system. Die DARDA Betonzangen und der Multi Cutter hingegen erreichen ihre enorm hohe Brech- bzw. Schneidekraft, weil sie unabhängig vom Arbeitsdruck des Trägergerätes arbeiten. Sie sind somit auch an kleinen Trägergeräten ungeheuer leistungsstark, ganz im Gegensatz zu konventionellen Anbaugeräten.

Diese Gerätepower machte selbstverständlich auch in der Zeilgalerie einen schnellen, effizienten und somit wirtschaftlichen Abbruchfortschritt mit möglich. Als alternative Abbruchmethode war bei der ANTAL GmbH zunächst für die extrem stark bewehrten Stahlbetonteile sowie die Holoribdecken auch Betonsägen im Gespräch. Sie erwies sich bei genauer Betrachtung jedoch als unwirtschaftlich, da die Arbeiten wesentlich länger gedauert hätten.

Neben eines passenden und zuverlässigen Maschinenparks bedarf es bei solchen Projekten natürlich in erster Linie auch einer lückenlosen Planung und eines perfekten Managements. All dies konnte ANTAL hier zweifelsohne wieder einmal unter Beweis stellen. Da die Entkernungs- und Abbrucharbeiten so mühe- und problemlos von Statten gingen und auch aus dem Umfeld keinerlei Beschwerden kamen, konnte das Projekt sogar früher als geplant fertig gestellt werden!


  Fachbeitrag Eingetragen: 17.07.2017       Besucher: 635  

Mehr Informationen

Firmeninformationen

 
 .
 .
 .