Recycling-Portal.com DE
Home
BLEIBEN SIE UPTODATE
Registrieren Sie sich für unseren monatlichen Newsletter.
Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.
Zu unseren Datenschutz-Bestimmungen.

   

Kurzbericht
28.09.2018  |  118x
Teile diesen Bericht
Sesotec demonstriert zur FAKUMA, wie in der Kunststoffindustrie Spritzgießmaschinen und Peripheriegeräte wie Metall-Separatoren, über die OPC UA Plattform miteinander kommunizieren können. (Grafik: Sesotec GmbH)

Intelligente Maschinen- und Anlagenkommunikation

in der Kunststoffindustrie

Sesotec setzt auf OPC UA Standard für mehr Produktivität und Profitabilität

Auf der Fakuma 2018, die vom 16.10. bis 20.10. in Friedrichshafen stattfindet, stellt die Sesotec GmbH in Halle B1, Stand 1302 speziell für die Zielgruppen Spritzgießer und Systemintegratoren Metall-Separatoren in den Mittelpunkt, die in der Produktionslandschaft vernetzt werden können. Der Maschinenkommunikationsstandard OPC UA (Open Platform Communications Unified Architectur) trägt dazu bei, Prozesse in der Kunststoffindustrie von der Produktion bis zum Service zu optimieren sowie Verluste von Zeit und Produkten zu minimieren. Höchste Qualität und maximale Wertschöpfung sind auf diese Weise sichergestellt.

Was ist OPC UA?
Industrielle Kommunikation über OPC UA stellt die erforderlichen Netzwerkmechanismen für einen Austausch von Daten zwischen Maschinenkomponenten zur Verfügung. Im Produktionsprozess findet damit eine Kommunikation statt, die einen reibungslosen Ablauf sicherstellt und im Störungsfall Gegenmaßnahmen auslöst. Effiziente industrielle Netzwerke und eine funktionierende Automation lassen sich nur auf Basis von Kommunikationsstandards wie OPC UA realisieren, da sie ein hohes Maß an Offenheit und Flexibilität gewährleisten.

Welchen Nutzen haben Spritzgießer und Systemintegratoren von OPC UA?
Wenn in den Prozessen der Kunststoffindustrie Verarbeitungsmaschinen, wie z.B. Spritzgießmaschinen, mit Peripheriegeräten, wie z.B. Dosiereinrichtungen und Metallseparatoren, vernetzt sind, ist sichergestellt, dass ausreichend Material nachdosiert wird, wenn es bei einer entdeckten Metallverunreinigung zu einem Ausscheidevorgang kommt. Nutzen von OPC UA für Spritzgießer und Systemintegratoren ist, dass die Produktqualität gewährleistet ist, weil eine Unterspritzung der produzierten Kunststoffteile vermieden wird. Außerdem wird durch OPC UA der Service wie z.B. Wartungsmaßnahmen verbessert und vereinfacht. Eine Auswertung der Geräteparameter kann Cloud-basiert erfolgen und stehen dem Service in Echtzeit zur Verfügung.

Sesotec zeigt zur Fakuma 2018 des Weiteren in der Kunststoffindustrie vielfach bewährte Metall-Separatoren, durch deren Einsatz Metallverunreinigungen nicht in Kunststoffmaschinen gelangen und somit die Werkzeuge vor Verstopfen und Beschädigung geschützt sind. Um auch für den Störfall gewappnet zu sein, stellt Sesotec außerdem die neuen Servicepakete vor.

Von der Division Sorting Recycling sind Experten am Messestand, die für Fragen zu den neuesten Technologien bei der Sortierung von Kunststoffen zur Verfügung stehen.
 

Firmeninformation

Zugeordnete Berichte

MB-Sort – Lohnaufbereitung von Schrott und Kunststoffen mit VARISORT COMPACT Sortiergerät von Sesotec
MB-Sort – Lohnaufbereitung von Schrott und Kunststoffen
mit VARISORT COMPACT Sortiergerät von Sesotec Das Unternehmen MB-sort hat seinen Sitz in Schönberg im Herzen des Bayerischen Waldes. Gegründet im August 2016 präsentiert sich die Firma als Spezialist für Materialaufbereitung in einem Markt mit großem Potential. Das Angebot des Unternehmens umfasst die professionelle Lohnsortierung von aufwendigen und technisch problematischen Materialien aller Art. Ziel ist die Rückgewinnung von Sekundärrohstoffen aus verschiedensten Mischfraktionen, zum Beispiel von Elektro- und Elektronikschrott, Metallschrott und Kunststoffen. Aufgabe MB-sort behandelt monatlich bis zu 200 Tonnen an verschiedenen Mischfraktionen. Zu den Kunden zählen verschiedene Recyclingunternehmen sowie das verarbeitende Gewerbe. „In der eigenen Sortieranlage muss das Material in verschiedene Materialgruppen sortiert oder gereinigt werden. Für diese Aufgabe ist der VARISORT COMPACT von Sesotec am besten geeignet“, so Markus Burghart. Lösung: VARISORT COMPACT Die Zuführung des zu untersuchenden
07.11.2017  |  993x  |  Produktnews  | 
Vernetzte Sesotec-Lösungen in Friedrichshafen Erstmalig OPC UA (Open Platform Communications Unified Architectur) präsentiert
Vernetzte Sesotec-Lösungen in Friedrichshafen
Erstmalig OPC UA (Open Platform Communications Unified Architectur) präsentiert Schönberg, November 2017 Eine gut besuchte FAKUMA 2017 ist zu Ende und auch in diesem Jahr überzeugte Sesotec das Fachpublikum mit den gezeigten Metallseparatoren. Auf der FAKUMA pflegte Sesotec nicht nur bestehende Geschäftsbeziehungen zu Kunden und Partnern sondern auch viele neue nationale und internationale Kontakte konnten geknüpft werden. Der Messeauftritt mit dem neuen Firmenclaim „Purity matters“ war ein voller Erfolg. Sesotec hat auf der FAKUMA 2017 Metallseparatoren der Serie PROTECTOR, RAPID PRO SENSE und GF gezeigt. Die Geräte detektieren und separieren zuverlässig magnetische und nicht-magnetische Metallteile, selbst wenn diese im Granulat eingeschlossen sind, und sichern damit die Qualität von Kunststoffprodukten. Spritzgießmaschinen, Extruder und Blasformmaschinen sind vor Schäden oder Verstopfungen geschützt, der Output wird erhöht und Ausschuss verringert. Metallseparatoren tragen dazu bei, Prozesse zu optimieren, Zeitverluste zu minimieren und
17.11.2017  |  765x  |  Kurzbericht  | 
Sesotec besetzt CEO Position neu Xaver Auer verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch
Sesotec besetzt CEO Position neu
Xaver Auer verlässt das Unternehmen auf eigenen Wunsch Die Sesotec GmbH, Entwickler und Hersteller von Fremdkörperdetektoren und Sortiersystemen, meldet einen Wechsel in der Unternehmensleitung. Xaver Auer, der 2011 im Rahmen des Eigentümerwechsels zu Sesotec kam und als CEO verantwortlich für Strategie, Vertrieb und Tochtergesellschaften ist, verlässt Ende Februar das Unternehmen auf eigenen Wunsch. Als Nachfolger konnte Marc Setzen gewonnen werden. Marc Setzen ist gebürtiger Aachener und 48 Jahre alt. Er studierte Chemische Verfahrenstechnik an der FH Aachen (Dipl.-Ing.) und hat einen Executive Master Abschluss in Business Administration (EMBA) von der ESSEC-Mannheim Business School (Paris/Mannheim). Zuletzt war er für die Klöckner Pentaplast Group in der Geschäftsführung als Chief Engineering Officer tätig. „Xaver Auer hat Sesotec zu einem innovativen und hochdynamischen Unternehmen entwickelt. Ich danke ihm für diese optimale Grundlage und freue mich sehr, zukünftig die Erfolgsgeschichte des Unternehmens mitgestalten
02.02.2018  |  626x  |  Kurzbericht  | 
Fremdkörper in Lebensmitteln intelligent aufspüren Sesotec zeigt Röntgeninspektionsgeräte auf der Anuga Foodtec 2018.
Fremdkörper in Lebensmitteln intelligent aufspüren
Sesotec zeigt Röntgeninspektionsgeräte auf der Anuga Foodtec 2018. Zur Anuga Foodtec 2018, die vom 20. bis zum 23. März in Köln stattfindet, stellt die Sesotec GmbH in Halle 5.2, Stand D010 als Messehighlight das vollkommen neu entwickelte Produktinspektionssystem RAYCON D+ dem Fachpublikum vor. Mit der intelligenten Power Management Software des RAYCON D+ setzt Sesotec neue Maßstäbe hinsichtlich Detektionsgenauigkeit, Applikationsflexibilität und Bedienkomfort. Da in der Lebensmittelindustrie Metalldetektoren an ihre Grenzen stoßen, wenn Produkte in metallischen Verpackungen untersucht werden müssen, vertrauen immer mehr Hersteller und Verarbeiter auf die Vorteile von Röntgensystemen. Damit werden eine Vielzahl von Fremdkörpern (Metalle, Glas, Steine, Keramik, Kunststoffe) und andere Defekte (gebrochene oder fehlende Produkte) sicher detektiert. RAYCON D+ von Sesotec übertrifft die Vorgaben von international gültigen Standards wie IFS und BRC zum Teil um bis zu 400 Prozent und hat dabei eine Fehlauslösungsrate unter 0,01 Prozent. Intelligentes
28.02.2018  |  605x  |  Kurzbericht  | 
Smarte Sortiersysteme von Sesotec  Modifiziertes Kunststoffsortiersystem FLAKE PURIFIER+ und Glassortiersystem SPEKTRUM SCOPE
Smarte Sortiersysteme von Sesotec
Modifiziertes Kunststoffsortiersystem FLAKE PURIFIER+ und Glassortiersystem SPEKTRUM SCOPE Schönberg, April 2018 Die Sesotec GmbH stellt zur IFAT 2018, die vom 14. bis 18. Mai in München stattfindet, in Halle B5, Stand 415/514 das Multi-Sensor-Sortiersystem FLAKE PURIFIER+ aus, das jetzt standardmäßig mit einem 3,2mm Düsen- und Ventilraster ausgestattet ist, mehr Durchsatzleistung ermöglicht und über die Bedien-Software „SesoDesk“ einfach zu steuern ist. Als Mitaussteller ist die Sesotec-Partnerfirma KRS Recycling Systems GmbH mit dem neuen Glassorter SPEKTRUM SCOPE auf dem IFAT-Messestand vertreten. Der SPEKTRUM SCOPE verfügt unter anderem über eine neue NIR (Nahinfrarot)-Sensorik. Das modifizierte Multi-Sensor-Sortiersystem FLAKE PURIFIER+ hat neben einer optimierten Materialzuführung nun auch eine Ventilleiste mit verdoppelter Düsenanzahl, was für treffgenauere Fremdstoffabtrennung und geringeren Gutmaterialverlust sorgt. Zudem erhöhen die staubdichte Ausführung und die integrierbare Resort-Spur des FLAKE PURIFIER+ die Effizienz im Recyclingprozess,
25.04.2018  |  624x  |  Kurzbericht  | 
IFAT 2018 Präsentationsplattform für Smart Sorting Solutions Erfolgversprechende Zukunftsaussichten für die Recyclingbranche
IFAT 2018 Präsentationsplattform für Smart Sorting Solutions
Erfolgversprechende Zukunftsaussichten für die Recyclingbranche Schönberg, Juni 2018 Die IFAT 2018 war für die beiden Hersteller von Geräten und Systemen für die Materialsortierung, Sesotec GmbH und das Partnerunternehmen KRS Recycling Systems GmbH, sehr erfolgreich. Das Fachpublikum entsprach der gewünschten Zielgruppe und man verzeichnete ein sehr großes Interesse an den ausgestellten Exponaten, dem Multi-Sensorsortiersystem FLAKE PURIFIER+ für Kunststoffrecycling und dem neuen Glassortier-System SPEKTRUM SCOPE. Sesotec und KRS nutzen die IFAT, um einen Großteil ihrer Kunden zu treffen und um über Produktinnovationen zu informieren. Auch 2018 konnten wieder zahlreiche Besucher aus dem In- und Ausland auf dem Messestand begrüßt werden. Es zeigte sich, dass die Weiterentwicklung des Multi-Sensorsortiersystems FLAKE PURIFIER+ und die Glassortier-Neuheit SPEKTRUM SCOPE bei den Kunden sehr gut ankommt. Michael Perl, Leiter der BU Sorting Recycling bei Sesotec, resümiert die IFAT: „Dass das Interesse von Kunststoff-Recyclern
22.06.2018  |  386x  |  Kurzbericht  | 
PLATTFORMEN
SchuettgutPortal Recycling-Portal Solids Processing
Erhalten Sie unseren Newsletter
Newsletter Archiv
Service und Kontakt
Impressum, KontaktDisclaimerDatenschutzerklärungWerbungIhr Eintrag