Anbieter einloggen
Home
Newsletter
Registrieren Sie sich für unseren monatlichen Newsletter.
Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.
Zu unseren Datenschutz-Bestimmungen.

   

FIRMENSEITE

Login
Letztes Update: 27.06.2023
T&B electronic GmbH
TEL: +49 (0) 5181 90 99 10
Industriestr. 3
31061   Alfeld
Deutschland
Kontakt
+49 (0) 5181 90 99 112
Herr René Schwertfeger
Vertriebsleiter
Firmenvideo
(Tracking)-Cookies von YouTube und Vimeo zulassen um Video anzusehen
Mit der Erfahrung aus 40 Jahren bietet die T&B electronic GmbH vorbeugenden Brandschutz für Maschinen und Anlagen.

Als VdS-zertifizierter Facherrichter erstellt T&B electronic spezifische Schutzkonzepte für die unterschiedlichsten Verarbeitungsprozesse. Der Brandschutz wird jeweils konkret zugeschnitten auf die individuellen Anforderungen der Anlage – und kommt von der Montage bis zur Inbetriebnahme aus einer Hand. Dabei bietet T&B electronic ganzheitliche Lösungen, um Brände und Explos
Produkte, Services
 Funkenlöschanlagen,  Infrarot-Brandfrüherkennung,
Mehr anzeigen
Produkte, Services
 Funkenlöschanlagen - VdS zertifizierte Funkenlöschsysteme von T&B detektieren Funken und glimmende Partikel und beugen Bränden und Explosionen vor.
 Infrarot-Brandfrüherkennung - T&B Kamerasystem zur flächendeckenden Detektion von Glutnestern und Schwelbränden auf große Entfernung.

Artikel

Präventiver Brandschutz für Zerkleinerer Brandursachen im Recycling sind komplex. Veolia hat die Risikoschwerpunkte im Prozess ermittelt und für wirksamen Brandschutz in den eigenen Anlagen gesorgt.
Präventiver Brandschutz für Zerkleinerer
Brandursachen im Recycling sind komplex. Veolia hat die Risikoschwerpunkte im Prozess ermittelt und für wirksamen Brandschutz in den eigenen Anlagen gesorgt. Veolia setzt auf ganzheitliches Schutzkonzept von T&B zur Reduzierung von Bränden in Anlagen. Regelmäßig liest man von verheerenden Brandereignissen in der Recyclingindustrie, die einen gesamten Betrieb zerstören und oft die weitere Existenz des Unternehmens bedrohen. Führende Recyclingunternehmen haben daher seit einigen Jahren ein internes Schadensmanagement. Das Ziel ist, die Ursachen von Brandereignissen zu ermitteln und geeignete Gegenmaßnahmen zu entwickeln. So ergaben Auswertungen bei Veolia, dem weltweiten Marktführer in den Bereichen Entsorgung, Energie und Wasser, dass Zerkleinerer ein Risikoschwerpunkt für die Entstehung von Bränden sind. In Deutschland betreibt die Veolia Umweltservice Gruppe rund 70 Abfallsortier- und Verwertungsanlagen mit insgesamt über 150 Vor- und Nachzerkleinerern im Einsatz. Hauptursachen genau identifiziert Die Ursachen für Brände an und in Zerkleinerern sind vor allem die Störstoffe und Fehlwürfe in den angelieferten
29.01.2024  |  589x  | 

Beiträge

Rechtzeitig handeln, bevor ein Akku durchgeht T&B stellt ein smartes System zur Früherkennung von Brandgefahren durch Lithium-Ionen-Akkus in Kleinlagern vor. Damit können Betreiber frühzeitig Maßnahmen zur Sicherheit und Schadensbegrenzung starten.
Rechtzeitig handeln, bevor ein Akku durchgeht
T&B stellt ein smartes System zur Früherkennung von Brandgefahren durch Lithium-Ionen-Akkus in Kleinlagern vor. Damit können Betreiber frühzeitig Maßnahmen zur Sicherheit und Schadensbegrenzung starten. Zunehmend ist das Handling und Lagern von Lithium-Ionen-Batterien bzw. Akkumulatoren ein Thema für Recyclingunternehmen und für Hersteller, die zur Rücknahme von Akkus verpflichtet sind. Aus vorgeschädigten Akkus können Gase und Aerosole austreten – Anzeichen für einen bevorstehenden Thermal Runaway der Akkus. Mehr als ein herkömmlicher CO-Melder Das Fire Gas and Smoke Detection System (kurz FGSDS) erkennt sowohl Rauch als auch unterschiedlichste Brandgase lange vor dem Thermal Runaway. Das System basiert auf einem speziellen Gasdetektor, der unterschiedliche Brandgase frühzeitig erkennt. In Verbindung mit der Rauchdetektion leistet das FGSDS umfassende Früherkennung. Frei einstellbare Schwellwerte ermöglichen das Anpassen an individuelle Sicherheitsvorgaben des Betreibers. Dank der smarten Kombination aus Detektoren und Luftansaugung ist nur je ein Melder zur Überwachung des gesamten Innenraums eines kleinen Lagers nötig. Das vereinfacht zudem
26.06.2023  |  509x  |  Produktnews  | 
Zertifizierte Melder für Brandschutz zur SOLIDS Zur Erkennung von Funken und Glutnestern sowie zum Vermeiden von Brandverschleppung stellt T&B electronic die für diese Risiken geeigneten Melder vor.
Zertifizierte Melder für Brandschutz zur SOLIDS
Zur Erkennung von Funken und Glutnestern sowie zum Vermeiden von Brandverschleppung stellt T&B electronic die für diese Risiken geeigneten Melder vor. Um Bränden und Explosionen in Filtern, Förderanlagen, Silos, Kühler, Mühlen, Pelletpressen oder Trocknern umfassend und zuverlässig vorzubeugen, braucht es individuell zugeschnittene Lösungen. Jedes der Brandrisiken in den unterschiedlichen Anlagenbereichen ist jeweils nur mit dem passenden Melder beherrschbar. Für Anlagenbereiche, in denen sich sowohl Funken als auch Glutnester bilden können, stellt die T&B electronic GmbH zur Messe in Dortmund ihren Multichannel-Melder FSM vor. Dieser von der VdS Schadenverhütung GmbH zertifizierte Melder erkennt sowohl Funken als auch Glutnester. Bisher war dafür jeweils ein spezifischer Melder erforderlich. Setzt man in Bereichen mit Funken- und Glutnestbildung diesen Kombi-Melder ein, reduziert sich der Aufwand für Installation und Wartung – bei gleicher Funktionalität und Sicherheit. Diese Einsparung können Anlagenbetreiber in den Brandschutz nachgelagerter Prozesse investieren und so der Gefahr der Brandverschleppung
08.03.2023  |  514x  |  Produktnews  | 
VdS zertifiziertes Brandschutzkonzept für Bandtrockner T&B erstellt in Zusammenarbeit mit VdS erstmals ein zertifiziertes Schutzkonzept
VdS zertifiziertes Brandschutzkonzept für Bandtrockner
T&B erstellt in Zusammenarbeit mit VdS erstmals ein zertifiziertes Schutzkonzept Die Trocknung von Materialien ist vielfach Voraussetzung für deren weitere Verarbeitung. Durch den Trocknungsvorgang, d.h. durch den thermischen Entzug von Wasser und anderen Flüssigkeiten, werden Trocknungsgüter erst haltbar, mischbar, mahlbar oder auf andere Weise verwertbar für weitere Prozessschritte. Trocknungsprozesse sind bereits seit vielen Jahrzehnten industrieller Standard. Der erste Bandtrockner in Europa ist z.B. im Jahre 1907 in Betrieb genommen worden. Heutzutage kommen Bandtrockner in den unterschiedlichsten Branchen zum Einsatz. Beispiele hier sind u. a. Holz, Pharmazeutika, Lebensmittel, Kunststoffe, Abwasserschlämme und viele andere organische Stoffe. All diese Stoffe haben eines gemeinsam: Sie sind brennbar und bringen in Kombination mit Bandtrocknern eine hohe Brandlast mit sich. Die Bedeutung von Bandtrocknern in der industriellen Anwendung ist in den letzten Jahren enorm gestiegen. Prinzipiell bieten Bandtrockner der Standardbaureihe
19.08.2021  |  1351x  |  Produktnews  | 
Brandschutz für pneumatische Absaug- und Fördereinrichtungen
Brandschutz für pneumatische Absaug- und Fördereinrichtungen
In pneumatischen Transporteinrichtungen und mechanischen Förderanlagen, in denen brennbare Materialien transportiert werden, kommt es durch Funkenflug immer wieder zu Bränden und Filterexplosionen. Der Funkenflug wird in der Regel durch die eingesetzten Maschinen oder durch Materialverunreinigungen erzeugt. Produktionsausfälle, hohe Sachschäden und die Gefährdung von Menschenleben sind die Folge. Um dieses Risiko auszuschließen, müssen Absauganlagen auf Funkenflug überwacht und durch Funkenlöschanlagen gesichert werden. Bei der Installation von Funkenlöschanlagen, welche den Richtlinien des Verbandes der Sachversicherer entsprechen (VdS 2106), gewähren die Sachversicherer einen Rabatt von bis zu 15%.
31.08.2015  |  3379x  |  Kurzbericht  | 
Thermomelder THM1
Thermomelder THM1
Überhitzungen im Material, welche zu einem Brand führen können oder Temperaturerhöhungen durch den Produktionsprozess werden über Thermomelder erkannt. Bei Alarmmeldung kann die Filteranlage abgeschaltet oder eine Löscheinrichtung angesteuert werden.
22.06.2015  |  4656x  |  Produktnews  | 
Objektschutzlöschanlagen für Werkzeugmaschinen und Filter
Objektschutzlöschanlagen
für Werkzeugmaschinen und Filter Arbeitsplätze, an denen Staub- oder Schadstoffemissionen entstehen, sind in der Regel mit einer Absauganlage und einem Filter ausgestattet. Das Eindringen von glühenden Partikeln kann in diesem Filter zu einem Brand der Filterelemente führen. Zum Schutz dieser Filter kommen T&B-Objektschutzlöschanlagen zum Einsatz. Wichtigste Voraussetzung für einen wirksamen Brandschutz ist ein ganzheitliches Schutzkonzept, dass individuell auf den jeweiligen Anwendungsfall abgestimmt wird. Die Erkennung eines Brandes erfolgt im Roh- und Reingasbereich des Filters über hochsensible Infrarot- und Thermodetektoren. Diese Kombination stellt eine größtmögliche Zuverlässigkeit und Täuschungssicherheit dar. Die Löschung erfolgt vorzugsweise mit dem Edelgas Argon. Bei größtmöglicher Löschwirksamkeit besteht hier keine Personengefährdung und Argon kann nach erfolgter Löschung rückstandslos über die vorhandene Lüftungsanlage entsorgt werden. Das häufig verwendete Löschgas
26.05.2015  |  5879x  |  Produktnews  | 
Mehr zeigen (3)
PORTALS
Recycling-Portal Schuettgut-Portal BulkSolids-Portal
Erhalten Sie unseren Newsletter
Newsletter Archiv
Service und Kontakt
Impressum, KontaktDisclaimerDatenschutzerklärungWerbung
FOLLOW US
Linked