Recycling-Portal.com DE
Home
BLEIBEN SIE UPTODATE
Registrieren Sie sich für unseren monatlichen Newsletter.
Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.
Zu unseren Datenschutz-Bestimmungen.

   

Events

Tragen Sie Ihren Event ein
Verfahrenstechnische Anlagenplanung in der Praxis
Das Seminar vermittelt dem planenden Ingenieur einen umfassenden Überblick zu relevanten Planungsschritten und Planungsinhalte für verfahrenstechnische Anlagen. Sie lernen, wie Sie den Projektablauf über die verschiedenen Planungs- und Umsetzungsstufen erfolgreich strukturieren und Ihre Termin- und Ressourcenplanung zielorientiert konzipieren. Ferner erfahren Sie, welche Methoden zur Stunden­schätzung sich bewährt haben und wie Sie ein effizientes Projekt­management und Projektcontrolling umsetzen. Planungsabläufe und -inhalte für verschiedene verfahrens­technische Apparate, Maschinen, Anlagen­komponenten (Rohrleitungen, MSR-Einrichtungen, Prozess­leittechnik) sowie übergreifender Planungsdokumente wie z.B. Design Basis, Rohrleitungs- und Instrumentenschemata werden ausführlich dargestellt und praxisnah anhand von Beispielen vertieft.
27.06.2019 | Seminar | 2 Tage | Altdorf b. Nürnberg | Eintritt: kostenpflichtig
Kompaktseminar: R&I-Fließbilder in der Verfahrenstechnik
Im Seminar R&I-Fließbilder in der Verfahrenstechnik lernen Sie die Regeln für die Darstellung und Kenn­zeichnung von Rohr­leistungs- und Instru­men­tierungs­fließ­bildern nach aktueller Norm DIN EN 62424 kennen und einsetzen. Anhand einfacher Regeln üben Sie die Um­gestaltung von R&I-Fließbildern der alten Norm in die neue Norm. Sie üben die graphische Darstellung und die Kennbuchstaben­bezeichnung von Apparaten, Stellarmaturen und Rohr­leitungen nach DIN EN ISO 10628. Sie erfahren, wie in der Verfah­rens­technik relevante Regelungs­strukturen und Schutz­steuerungen mit RI-Fließbildern nach DIN EN 62424 darge­stellt werden. Anhand zahlreicher Praxis­bei­spiele und Übungen zur Darstellung der R&I-Fließbilder wenden Sie das gelernte direkt an. Sie lesen und inter­pre­tieren R&I-Fließbilder anhand von Beispielanlagen und lernen Fehler zu identi­fi­zieren.
03.07.2019 | Seminar | 1 Tag | Altdorf b. Nürnberg | Eintritt: kostenpflichtig
Prozessleittechnik für verfahrenstechnische Anlagen
Sie lernen im Seminar - wesentliche Automatisierungsfunktionen, die zum Betrieb einer verfahrenstechnischen Anlage erforderlich sind, kennen - wie Steuerungen und Regelungen mit Automatisierungs­geräten realisiert werden und was moderne Sensoren leisten - wie ein Prozessleitsystem aufgebaut ist und welche Kommunika­tions­arten in der Praxis relevant sind - wie Sie für einen verfahrenstechnischen Prozess die Anforderungen an Prozessregelung und Automatisierung ableiten und deren technische Realisier­barkeit einschätzen - wie Sie z.B. bei Planung, Ausführung, Endabnahmen oder technischen Störungen zielgerichtet mit Experten der MSR- und Automatisierungstechnik kommunizieren.
04.07.2019 | Seminar | 2 Tage | Altdorf b. Nürnberg | Eintritt: kostenpflichtig
Prozesssicherheit und Risikomanagement verfahrenstechnischer
In diesem praxisorientierten Kompaktseminar lernen Sie, wie Sie Sicherheitsbetrachtungen nach HAZOP durchführen, eine Risiko-Toleranz-Matrix für Ihren Standort aufstellen und mit einem Risikographen die SIL-Anforderungen festlegen. Die Grundlagen der Methode LOPA werden vorgestellt und Sie erfahren wie bei der qualitativen HAZOP der risikoorientierte Ansatz nach LOPA sinnvoll integriert werden kann. Dabei wird gezeigt, wie Sie Quer-Beziehungen von FMEA, HAZOP, Risikograph und Risikomatrix zur besseren Verfahrens- und Anlagenauslegung verwenden können. Die Methoden werden in Fallbeispielen und Übungen ver­deut­licht. Die Seminar­unterlagen erlauben Ihnen, im Selbst­studium Ihr Wissen weiter zu vertiefen.
08.07.2019 | Seminar | 2 Tage | Altdorf b. Nürnberg | Eintritt: kostenpflichtig
LOPA zur Spezifikation von SIL-Anforderungen an Schutzmaßnah
In diesem Seminar wird Ihnen vermittelt, wie Sie für verfahrenstechnische Anlagen eine risikobasierte Qualifizierung von Schutzebenen nach LOPA gezielt durchführen und diese mit Ergebnissen von Risikograph-Methoden vergleichen. Während Risikograph-Methoden nach EN 61511 zur Gesamt-SIL-Spezifikation dienen, lernen Sie mit dem Methoden­bau­kasten einer LOPA die Wirkung von Einzel­maßnahmen auf die Eintrittshäufigkeit des Schadens­ereignisses zu ermitteln und so den technischen und organi­sato­rischen Sicherheitsaufwand der Schutzmaßnahmen bei kritischen Risiken zu optimieren. Sie erfahren, auf welche Daten und Quellen bezüglich Schadens­eintrittshäfigkeiten und Ausfallwahrscheinlichkeiten von Schutz­maßnahmen Sie zurück­greifen können und wie Sie auch intern solche Daten statistisch ermitteln. Das Vorgehen mit LOPA und Risikomatrix wird anhand verschiedener HAZOPs zu Anlagen/Gefahren/Prozessen in Übungen dargestellt.
10.07.2019 | Seminar | 1 Tag | Altdorf b. Nürnberg | Eintritt: kostenpflichtig
Pumpenanlagen auslegen, betreiben, optimieren
Dieses Seminar stellt Ihnen wesentliche und praxisnahe Möglichkeiten vor, um einen Pumpenbetrieb ökonomisch zu planen oder bestehende Pumpenanlagen zu verbessern. Sie lernen Pumpenaggregate richtig auszulegen, das Pumpen­system incl. Rohrleitungen und Armaturen energetische zu optimieren und wirtschaftlich zu betreiben. Zahlreiche Beispiele und Ergeb­nisse aus umgesetzten Maßnahmen zur Optimierung von Pumpen­systemen geben wichtige Hinweise auch für Energie­manager, die z.B. im Kontext eines Energie­managementsystems ISO 50001 oder Energieaudits Energiekenndaten aufnehmen oder Energieeffizienzmaßnahmen begleiten. In einer Praxis­übung an einer Kreiselpumpe erfahren Sie, wie wichtige Betriebs- und Leistungsparameter erfasst und optimiert werden.
11.07.2019 | Seminar | 2 Tage | Altdorf b. Nürnberg | Eintritt: kostenpflichtig
Qualitätsbeauftragter ISO 9001:2015 (TAW Cert)
In diesem Lehrgang wird Ihnen praxisnah nach der überar­bei­teten Norm vermittelt, wie Sie die Prozesse in Ihrer Organi­sation durch professionelles Quali­täts­ma­na­gement optimieren. Sie lernen, ein QM-System einzuführen, aufrecht zu erhalten und konti­nu­ierlich zu verbessern. Die Inhalte und Anfor­de­rungen von Quali­täts­ma­na­ge­mentsystemen nach der Normenfamilie DIN EN ISO 9000ff. werden praxisnah vermittelt, und Sie erfahren, was bei einer Zerti­fi­zierung nach ISO 9001 beachtet werden muss. Qualitätswerkzeuge sowie Qualitätsmethoden werden vorge­stellt und in Gruppen­arbeiten umgesetzt. Die Neuerungen der Normen­revision der ISO 9001:2015 werden Ihnen praxisnah vermittelt - Risikoaspekte im QM sowie Stakeholderanalysen und deren Möglich­keiten werden besprochen.
22.07.2019 | Zertifikats-Lehrgang | 5 Tage | Altdorf b. Nürnberg | Eintritt: kostenpflichtig
Professionelle Rhetorik für Ingenieure und Techniker
Das Seminar vermittelt die wesentlichen Erfolgsfaktoren für den kompetenten Umgang mit anspruchsvollen Kommunikations­situationen im beruflichen Umfeld. Dabei werden die persönlichen Fähigkeiten trainiert und erweitert. Sie erkennen, dass fachliches Wissen und Können alleine oft nicht ausschlaggebend sind für den erfolgreichen Um­gang mit Kunden, Kollegen und Vorgesetzten. Entwickeln Sie Ihre auf der Basis von sou­veränem , inhaltlicher Angemessenheit und Orientie­rung am Gesprächspartner. Trainieren Sie verständliche und über­zeugende Kommunikation auch für „Nicht-Techniker“.
30.07.2019 | Seminar | 2 Tage | Altdorf b. Nürnberg | Eintritt: kostenpflichtig
Umweltmanagementbeauftragter (TAW Cert)
Nach Besuch des Lehrgangs - verstehen Sie die Grundzüge und Funktionsprinzip des europäischen und deutschen Umweltrechts und die wesentlichen Haftungsregelungen. - können Sie die für Ihr Unternehmen geltenden Vorschriften ermitteln, bewerten, interpretieren und sicher anwenden. - kennen Sie die Pflichten und Verantwortlichkeiten im betrieblichen Umweltschutz. - Wissen Sie die bedeutenden Umweltaspekte Ihres Unter­nehmens und resultierende Risiken zuverlässig einzu­schätzen und entsprechende Vorbeugemaßnahmen zu ergreifen. - wissen Sie, wie Sie ein Umweltmanagementsystem nach ISO 14001 im Unternehmen aufbauen und weiterentwickeln.
31.07.2019 | Lehrgang | 2 Tage | Altdorf b. Nürnberg | Eintritt: kostenpflichtig
Interner Umweltmanagementauditor (TAW Cert)
Der Lehrgang zum Internen Umweltmanagement­auditor (TAW Cert) vermittelt Ihnen die Vorgehensweise des Auditierens für ein Umweltmanagementsystem nach ISO 14001 entsprechend der Norm ISO 19011. Sie lernen anhand praxisnaher Beispiele und Fallstudien, wie durch eine zielorientierte interne Auditierung das Umwelt­management­system im Unternehmen im Bezug zur Umwelt­leistung und den rechtlichen Anforderungen weiterentwickelt und verbessert werden kann.
02.08.2019 | Seminar | 1 Tag | Altdorf b. Nürnberg | Eintritt: kostenpflichtig
Personalführung und Arbeitsrecht für technische Führungskräf
In unserem Lehrgang beschäftigen Sie sich mit den wesentlichen Aspekten des Personalmanagements, des Arbeitsrechts und der Personalführung, die Sie für Ihre Tätigkeit als technische Führungskraft benötigen. In den technischen Ausbildungsberufen oder technischen Studiengängen werden diese Themen entweder gar nicht oder sehr knapp behandelt. Als technische Führungskräfte sind Sie aber nicht allein fachthematisch gefordert. Je umfangreicher ihre Führungsverantwortung ist, um so mehr stehen Sie auch vor arbeitsrechtlichen und personalwirtschaftlichen Herausforderungen und müssen Mitarbeiter und Teams erfolgreich führen. Wir vermitteln Ihnen das erforderliche Managementwissen, um professionell und effizient entscheiden und handeln zu können und Ihren Führungsalltag zu erleichtern.
30.08.2019 | Lehrgang | 4 Tage | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
Zerkleinern und Dispergieren mit Rührwerkskugelmühlen
Komplexe, mehrphasige Fluide spielen in unterschiedlichsten industriellen Anwendungen eine überragende Rolle. Die Kursteilnehmerinnen erhalten in diesem Kurs eine Einführung in die grundlegenden kolloid-physikalischen Formulierungsprinzipien von Dispersionen, Emulsionen und Suspensionen. Dabei werden Sie mit den wichtigsten Methoden der Partikelgrößenbestimmung und rheologischen Charakterisierung komplexer Fluide in Theorie und Praxis vertraut gemacht.
07.09.2019 | Hochschulkurs | 3 Tage | Braunschweig | Eintritt: kostenpflichtig
Rohrleitungen in verfahrenstechnischen Anlagen planen und au
Das Seminar Rohrleitungen in verfahrenstechnischen Anlagen planen und auslegen vermittelt, wie Aufgabenstellungen aus der täglichen Praxis der Planung und Berechnung von Rohrleitungs­systemen praxisnah gelöst werden. Anhand einer Vielzahl von Beispielen und Rechenübungen werden für verschiedene verfahrenstechnische Aufgabe­stellungen und die spezifischen Anforderungen von Flüssig­keiten, Gasen und Dämpfe die Vorgehensweisen zur Auslegung und Dimensionierung von Rohrleitungen gezeigt. Ferner werden wichtige Aspekte für die Auswahl und den Einbau von Armaturen, Regelventilen und Pumpen sowie rohrleitungs­technische Anforderungen hinsichtlich Festigkeit und Flexibilität der Rohrleitungen behandelt.
10.09.2019 | Seminar | 2 Tage | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
Wärmetauscher in verfahrenstechnischen Anlagen planen und au
In verfahrenstechnischen Anlagen sind Wärmetauscher / Wärmeübertrager ein Bindeglied – häufig ein entscheidender Apparat – einzeln oder bei Zusammenschaltung als Anlage. Denn in Produktionsanlagen ist eine effiziente Wärme­über­tragung immer Voraussetzung für wirtschaftliche Prozesse mit hohem Wirkungs­grad. Je treffsicherer und anwendungsgenauer deren Berech­nung und Bau, desto besser die Wärmeüber­tragung im jeweiligen System. Dazu sind genaue Angaben über Einsatz­zweck und Auslegung notwendig. In diesem Seminar wird den Teilnehmern an Hand von Beispielen aus der Praxis vermittelt, wie man Wärmeübertragung mit ein­fachen - aber erprobten Methoden dimensioniert und was bei deren Auslegung von Wärmeübertragern zu berück­sichtigen ist.
11.09.2019 | Seminar | 2 Tage | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
Führungstraining für Ingenieure und Techniker
Sie sind Fachexperte/in und übernehmen eine Führungsposition? Jetzt sind verstärkt weiche Faktoren, die sogenannten Soft Skills, gefragt. Intensiv und praxisbezogen werden im Führungs­training für Ingenieure und Techniker Kenntnisse, Fähig­keiten und bewährte Lösungsansätze vermittelt, damit Sie als Führungs­kraft den besonderen Herausforderungen begegnen und Ihre Mit­ar­bei­ten­den erfolg­reich führen und motivieren können. An­re­gun­gen, Tipps und persönliches Feedback ermöglichen Ihnen die zielorientierte Umsetzung des Gelernten und Trainierten in Ihren persönlichen Führungsalltag.
12.09.2019 | Seminar | 2 Tage | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
Kostenschätzung verfahrenstechnischer Anlagen
Das Seminar stellt Ihnen aktuelle und bewährte Methoden der Kostenschätzung zur Schätzung von Investitions­ausgaben und Produk­tions­kosten im Anlagenbau und der chemischen Industrie vor. Ihnen werden Grundlagen der Kosten- und Wirtschaftlich­keits­berechnung und der Einsatz von Kennzahlen zur Investitions­bewertung vermittelt. An Beispielen für ver­fahrens­technische Apparate, Maschinen und Anlagen lernen Sie, die Werkzeuge einzusetzen, Risiken abzuschätzen und erfahren, was die verschiedenen Methoden der Kostenschätzung leisten. Anhand einer Fallstudien zur Kostenschätzung eines Muster­prozesses vertiefen Sie das Gelernte und erfahren, wie Sie Vertrauensintervalle für Zielkennzahlen ermitteln und die Relevanz spezifischer Einfluss­faktoren z.B. auf Energie­bedarf, Rohstoffkosten identifizieren. Sie erlangen so eine umfassende Methodenkompetenz, um technische und kaufmännische Aspekte bei der Schätzung von Investitionsausgaben und Produktionskosten zusammen zu führen und zur Auswahl eines wirtschaft­lichen Designs im Rahmen eines Cost Engineering anzuwenden.
16.09.2019 | Seminar | 2 Tage | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
Fest-Flüssig-Trennung
Die Abtrennung von dispersen Feststoffen aus Suspensionen auf Zentrifugen und Filtern spielt bei einer Vielzahl von Produktionsprozessen in den verschiedensten Branchen eine wichtige, manchmal gar entscheidende Rolle. Der Kurs vermittelt die theoretischen Grundlagen, zeigt aber auch die Grenzen vereinfachender Modellvorstellungen auf. Experimentelle Methoden der Auslegung und des Scale-up werden ausführlich behandelt und durch die Theorie sinnnvoll ergänzt. Der Kurs bietet auch die Möglichkeit einen Einblick in die Maschinentechnik von Trenngeräten zu gewinnen and an Demonstrationen laufender Pilotmaschinen teilzunehmen.
16.09.2019 | Hochschulkurs | 5 Tage | Karlsruhe | Eintritt: kostenpflichtig
Retrofit von Chemieanlagen im laufenden Betrieb
Das Seminar vermittelt Planern und Projektmanagern sowie Betreibern und Prozessverantwortlichen die Besonderheiten und Restrik­tionen bei Inves­ti­ti­ons­pro­jekten, die während des Betriebs verfahrenstechnischer Anlagen umgesetzt werden sollen. Ihnen wird gezeigt, wie Sie in den verschiedenen Projektphasen entschei­dende Aspekte oder Einschrän­kungen frühzeitig erken­nen und beherr­schen. An Beispielen aus Chemie und Prozess­industrie erfahren Sie, wie kritische technische Sach­verhalte erkannt und gelöst werden können. Sie lernen die Spezifika für die Projektorganisation und Ablauf­strategie für Umbau­investitionen incl. provi­so­rischer Zwischen­stufen kennen. Aus­wir­kungen von Umbauten auf die verbundenen Aus­rüs­tungen, auf angren­zende Anlagen­teile, sicherheits­technische Aspekte, Anfor­de­rungen an die Dokumen­tation bis hin zur Planungs­analyse werden behandelt. Nach dem Seminar kennen Sie Strategien, um einen reibungs­losen Anlagenumbau zu sichern.
17.09.2019 | Seminar | 2 Tage | Altdorf b. Nürnberg | Eintritt: kostenpflichtig
Moderne und bewährte Schüttgut-Förderkonzepte
Schüttgüter, die einem Verarbeitungsprozess unter­zogen werden, durch­laufen dabei i.d.R. mehrere Behandlungsschritte, zwischen denen das Schüttgut in geeig­neter Weise transportiert werden muss. Die Auswahl des im Einzelfall geeigneten Transportsystems wird wesentlich durch die Art des Schüttguts und dessen Eigen­schaften sowie der betrieb­lichen Rahmen­be­din­gungen bestimmt. Bieten sich technisch mehrere Alter­na­tiven an, sollte eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung der Schüttgut-Fördertechnik unter Berück­sich­tigung der Investitions- und der laufenden Betriebs­kosten durch­ge­führt werden. Das Seminar versetzt den Teilnehmer in die Lage, das für eine vorlie­gende Problem­stellung jeweils bestgeeignete Förder­verfahren zum Transport von Schüttgütern auszu­wählen.
23.09.2019 | Seminar | 1 Tag | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
Explosionsschutz in Theorie und Praxis
Ziel des Explosionsschutzes ist die Vermeidung explosionsfähiger Atmosphäre, die Vermeidung wirksamer Zündquellen und die Begrenzung der Auswirkungen von Explosionen. Diese Veran­staltung vermittelt anschaulich die Grund­lagen des Brand- und Explosionsschutzes. Neben den physi­ka­lisch-chemi­schen Ursachen von Bränden und Explosionen, den techni­schen und organisatorischen Möglich­keiten zur Brand­ver­meidung und Brand­bekämpfung, wird insbesondere auf die neue Rechtslage nach ATEX-Richt­linien, Gefahrstoff­ver­ordnung (GefStoffV) und Betriebs­sicher­heits­verordnung (BetrSichV) bezüglich des Explosions­schutzes eingegangen. Die Anforderungen in diesem Regelwerk definieren u.a. Pflichten und Verantwortung des Anlagenbetreibers und sind Grundlage einer rechtsicheren Umsetzung des Explosionsschutzes. Durch die praxisnahe Darstellung zahlreicher Brand- und Explosionsereig­nisse aus verschiedenen Industriebereichen, ist dieses Seminar ein eindrucksvolles Plädoyer für den Brand- und Explosionsschutz! Mit sehr über­zeugenden Demonstrationen wird das Thema im Seminar behandelt. Insbe­sondere das Phänomen ”elektro­sta­tische Aufladungen” wird mit vielen Experimenten entzaubert!
23.09.2019 | Seminar | 2 Tage | Altdorf b. Nürnberg | Eintritt: kostenpflichtig
Verschleiß durch Schüttgüter
In diesem Seminar werden Ihnen Maßnahmen zur Verschleiß­mini­mierung an schüttguttechnischen Anlagen durch die verschleiß­ge­rechte Gestaltung von beanspruchten Bauteilen und die Optimierung verfahrenstechnischer und betriebs­technischer Parameter vermittelt. Sie lernen die Verschleiß­mecha­nismen und die Zusam­men­hänge zwischen Werkstoff­verschleiß und der Kornzerstörung kennen. Auswahl­kriterien für Verschleiß­werk­stoffe für Abrasiv- und Strahlverschleiß und Möglich­keiten zur Voraus­be­rechnung der Verschleiß­wirkung werden darge­stellt. Beispiele aus der pneumatischen Förderung, aus Silos und Behältern sowie Mahlanlagen werden behandelt und sowohl verfahrenstechnische als auch konstruktive Verschleißschutz-Maßnahmen vorge­stellt. Sie lernen Verschleiß als System­eigen­schaft zu verstehen und für die Auslegung und den Betrieb Ihrer Anlage Maßnahmen zur Verschleiß­mi­ni­mierung und damit zur Erhöhung der Lebens­dauer und Reduzierung von Betriebs­kosten abzuleiten.
24.09.2019 | Seminar | 1 Tag | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
Pneumatische Förderanlagen für Dünn- und Dichtstrom
Die Planung und prozesstechnische Auslegung pneuma­ti­scher Förderanlagen erfordert ein umfas­sendes praxisnahes Ver­ständnis der strömungstechnischen Vorgänge, der Schüttgut-/­Produkt­ei­gen­schaften und des Betriebs­ver­haltens der jeweiligen Anlagen­technik. Neben der schonenden und energieeffizienten Förderung und der Verschleißminderung sind die Betriebs­si­cherheit und der Wunsch nach geringem Wartungsaufwand Kriterien für die Konzeption und Auswahl der Anlagen­kom­po­nenten. In diesem Seminar werden Ihnen praxisnahe Auslegungs- und Berechnungsansätze für verschiedene Förderverfahren vermittelt. Sie lernen, wie Sie pneuma­tische Förderanlagen kosten­günstig und praxisnah auslegen und betreiben und einen störungs­freien Betrieb und damit eine hohe Verfüg­barkeit der Fördertechnik sicher­stellen. Sie erfahren ferner, wie Sie bestehende Anlagen optimieren und etwaige Investitionsentscheidungen gegen­ei­n­ander abwägen.
25.09.2019 | Seminar | 2 Tage | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
Simulation partikelbeladener Strömungen
Die Simulation partikelbeladener Strömungen hat in den letzten Jahren aufgrund der immer größeren Leistungsfähigkeit von Computeranlagen eine weitreichende Bedeutung für die Auslegung von Verfahren, Maschinen und Anlagen in der Chemie, Verfahrenstechnik, Biotechnologie und vielen Zulieferindustrien erlangt.Sie erfahren in einem Softwarepraktikum am Computer die Vorgehensweisen für eine erfolgreiche Simulation einer mehrphasigen Strömung anhand einfacher Beispiele und mittels derzeitig verfügbarer Programme.
25.09.2019 | Hochschulkurs | 3 Tage | Karlsruhe | Eintritt: kostenpflichtig
Qualitätsbeauftragter ISO 9001:2015 (TAW Cert)
In diesem Lehrgang wird Ihnen praxisnah nach der überar­bei­teten Norm vermittelt, wie Sie die Prozesse in Ihrer Organi­sation durch professionelles Quali­täts­ma­na­gement optimieren. Sie lernen, ein QM-System einzuführen, aufrecht zu erhalten und konti­nu­ierlich zu verbessern. Die Inhalte und Anfor­de­rungen von Quali­täts­ma­na­ge­mentsystemen nach der Normenfamilie DIN EN ISO 9000ff. werden praxisnah vermittelt, und Sie erfahren, was bei einer Zerti­fi­zierung nach ISO 9001 beachtet werden muss. Qualitätswerkzeuge sowie Qualitätsmethoden werden vorge­stellt und in Gruppen­arbeiten umgesetzt. Die Neuerungen der Normen­revision der ISO 9001:2015 werden Ihnen praxisnah vermittelt - Risikoaspekte im QM sowie Stakeholderanalysen und deren Möglich­keiten werden besprochen.
26.09.2019 | Zertifikats-Lehrgang | 5 Tage | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
ISO 45001 - Das Managementsystem für Arbeits- und Gesundhei
Die neue Norm ISO 45001 verbindet den traditionellen Arbeitsschutz und das betriebliche Gesundheitsmanagement und ist damit Nachfolger der bisherigen BS OHSAS 18001:2007. Das Seminar vermittelt Ihnen Inhalt und Struktur der Norm und die daraus entstehenden Anforderungen an die Organisation. Es bildet somit die theoretische Grundlage um den Aufbau eines modernen Managementsystems für Arbeits- und Gesundheits­schutz zu verstehen und diese in der betrieblichen Praxis anzuwenden. Dieses Seminar vermittelt das Grundlagenwissen für den Lehrgang Managementbeauftragter und Interner Auditor für Arbeits- und Gesundheitsschutz (TAW Cert).
08.10.2019 | Seminar | 1 Tag | Altdorf b. Nürnberg | Eintritt: kostenpflichtig
Managementbeauftragter und Interner Auditor für Arbeits- un
In diesem Lehrgang lernen Sie, - ein Managementsystem nach ISO 45001 zu planen, aufzubauen und weiterzuentwickeln durch stetige Verbesserungen. - ein Managementsystem auf eine externe Zertifizierung vorzubereiten und diese zu begleiten. - ein Managementsystem nach OHSAS 18001 während der Übergangsphase auf eine Re-Zertifizierung nach ISO 45001 vorzubereiten.
09.10.2019 | Seminar | 3 Tage | Altdorf b. Nürnberg | Eintritt: kostenpflichtig
Professionelle Rhetorik für Ingenieure und Techniker
Das Seminar vermittelt die wesentlichen Erfolgsfaktoren für den kompetenten Umgang mit anspruchsvollen Kommunikations­situationen im beruflichen Umfeld. Dabei werden die persönlichen Fähigkeiten trainiert und erweitert. Sie erkennen, dass fachliches Wissen und Können alleine oft nicht ausschlaggebend sind für den erfolgreichen Um­gang mit Kunden, Kollegen und Vorgesetzten. Entwickeln Sie Ihre auf der Basis von sou­veränem , inhaltlicher Angemessenheit und Orientie­rung am Gesprächspartner. Trainieren Sie verständliche und über­zeugende Kommunikation auch für „Nicht-Techniker“.
10.10.2019 | Seminar | 2 Tage | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
Projektmanagement im Anlagenbau
Das Seminar vermittelt angehenden Projektmanagern und Projektmanagern mit ersten Berufserfahrungen im Anlagenbau und verwandten Branchen einen umfassenden Überblick über Ziele, Anforderungen und Methoden im Projektmanagement. Sie lernen, wie ein Anlagenbauprojekt erfolgreich initiiert, geplant, gesteuert, kontrolliert und abgeschlossen wird. Sie werden in das Projektmanagement von komplexen Projekten im Anlagenbau eingeführt, lernen wichtige Werkzeuge anzu­wenden und erhalten die notwendige Methoden­kompetenz, um Ihre Projekte zum Erfolg zu führen. Ausführliche Beispiele aus dem Anlagenbau und von technischen Projekten verschiedener Disziplinen und Branchen vermitteln die Vor­gehensweise und die Methoden, die Sie in praxisnahen Übungen vertiefen.
10.10.2019 | Seminar | 2 Tage | Altdorf b. Nürnberg | Eintritt: kostenpflichtig
Liquid extraction
16.10.2019 | | Ein Morgen | Kaiserslautern | Eintritt: kostenpflichtig
Patentrecht für kleine und mittlere Unternehmen
Geistiges Eigentum oder „neudeutsch“ Intellectual Property (IP) gehört mittlerweile zu den wichtigsten Wertfaktoren in innovativen Unternehmen. Die Sicherung von IP, besonders technischer Innovationen durch Patente, ist auch ein wichtiger Bestandteil der langfristigen Sicherung des Unternehmenskapitals. Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) tun sich jedoch schwer Ihr geistiges Eigentum mittels Patenten zu sichern. Dieser Fortbildungskurs richtet sich daher gezielt an Vertreter von KMUs, um einen ersten Einstieg in das Gebiet der Sicherung geistigen Eigentums zu ermöglichen, besonders die Sicherung technischer Innovationen durch Patente, und um eventuell bestehende Berührungsängste gegenüber diesem so wichtigen Gebiet abzubauen.
07.11.2019 | Weiterbildungskurs | 2 Tage | Frankfurt am Main | Eintritt: kostenpflichtig
Prozesssicherheit und Risikomanagement verfahrenstechnischer
In diesem praxisorientierten Kompaktseminar lernen Sie, wie Sie Sicherheitsbetrachtungen nach HAZOP durchführen, eine Risiko-Toleranz-Matrix für Ihren Standort aufstellen und mit einem Risikographen die SIL-Anforderungen festlegen. Die Grundlagen der Methode LOPA werden vorgestellt und Sie erfahren wie bei der qualitativen HAZOP der risikoorientierte Ansatz nach LOPA sinnvoll integriert werden kann. Dabei wird gezeigt, wie Sie Quer-Beziehungen von FMEA, HAZOP, Risikograph und Risikomatrix zur besseren Verfahrens- und Anlagenauslegung verwenden können. Die Methoden werden in Fallbeispielen und Übungen ver­deut­licht. Die Seminar­unterlagen erlauben Ihnen, im Selbst­studium Ihr Wissen weiter zu vertiefen.
11.11.2019 | Seminar | 2 Tage | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
Umweltmanagementbeauftragter (TAW Cert)
Der Lehrgang zum UMB vermittelt Ihnen Grundlagen und Anforderungen eines Umweltmanagementsystems nach ISO 14001. Durch praxisnahe Beispiele erfahren Sie, wie Sie umwelt­rechtliche Forderungen in der betrieblichen Praxis umsetzen können und wie ein nachhaltiges Umweltmanage­mentsystem im Unternehmen aufgebaut und weiterentwickelt werden kann. Nach Besuch des Lehrgangs verstehen Sie die Grundzüge und Funktionsprinzip des europäischen und deutschen Umweltrechts und die wesentlichen Haftungsregelungen,können Sie die für Ihr Unternehmen geltenden Vorschriften ermitteln, bewerten, interpretieren und sicher anwenden. Sie kennen Sie die Pflichten und Verantwortlichkeiten im betrieblichen Umweltschutz. Sie wissen die bedeutenden Umweltaspekte Ihres Unter­nehmens und resultierende Risiken zuverlässig einzu­schätzen und entsprechende Vorbeugemaßnahmen zu ergreifen. Sie wissen, wie Sie ein Umweltmanagementsystem nach ISO 14001 im Unternehmen aufbauen und weiterentwickeln.
12.11.2019 | Lehrgang | 2 Tage | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
LOPA zur Spezifikation von SIL-Anforderungen an Schutzmaßnah
In diesem Seminar wird Ihnen vermittelt, wie Sie für verfahrenstechnische Anlagen eine risikobasierte Qualifizierung von Schutzebenen nach LOPA gezielt durchführen und diese mit Ergebnissen von Risikograph-Methoden vergleichen. Während Risikograph-Methoden nach EN 61511 zur Gesamt-SIL-Spezifikation dienen, lernen Sie mit dem Methoden­bau­kasten einer LOPA die Wirkung von Einzel­maßnahmen auf die Eintrittshäufigkeit des Schadens­ereignisses zu ermitteln und so den technischen und organi­sato­rischen Sicherheitsaufwand der Schutzmaßnahmen bei kritischen Risiken zu optimieren. Sie erfahren, auf welche Daten und Quellen bezüglich Schadens­eintrittshäfigkeiten und Ausfallwahrscheinlichkeiten von Schutz­maßnahmen Sie zurück­greifen können und wie Sie auch intern solche Daten statistisch ermitteln. Das Vorgehen mit LOPA und Risikomatrix wird anhand verschiedener HAZOPs zu Anlagen/Gefahren/Prozessen in Übungen dargestellt.
13.11.2019 | Seminar | 1 Tag | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
Immissionsschutz-Recht
Die­ses Semi­nar wendet sich spe­zi­ell den aktu­el­len Fra­ge­stel­lun­gen im Immissionsschutzrecht zu. Es wer­den neue sowie zu erwartende Vorschriften – seien sie von der EU, dem Bund oder den Ländern – the­ma­ti­siert. Das Semi­nar informiert die Teil­neh­mer über alle neuen Rege­lun­gen und die damit verbundenen Auswirkungen auf die Pra­xis. Die dort häu­fig auftretenden Probleme wer­den inten­siv dis­ku­tiert sowie Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt. Da diese Aktu­a­li­sie­rung fach­li­cher Kenntnisse spä­tes­tens alle zwei Jahre für Immis­si­ons­schutz­be­auf­tragte und Stör­fall­be­auf­tragte erfor­der­lich ist, wurde das Semi­nar für deren Fort­bil­dung behörd­lich aner­kannt.
14.11.2019 | Seminar | 1 Tag | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
Innovationsmanager (TAW)
In unserem Lehrgang beleuchten wir im Austausch mit Ihnen welche zentralen Erfolgsfaktoren ein aussichtsreiches und nachhaltiges Innovationsmanagement auszeichnen. Bei uns erarbeiten Sie Lösungsansätze, um die Innovationsfähigkeit im Unternehmen zu steigern und die Organisation und Prozesse innovativ zu beeinflussen. Durch Stärkung Ihres Kompetenzwissens helfen wir Ihnen dabei, die Anforderungen des modernen Innovationsmanagements zu erkennen und zu erfüllen. Ihre Problemlösekompetenz wird gestärkt und Sie erhalten wertvolle Anregungen, wie sich eine Innovationskultur durch Beeinflussung der Unternehmenskultur und -organisation aufbauen lässt. Sie setzen sich mit den Prozessen, Methoden und Tools für Innovationsprojekte intensiv auseinander.
14.11.2019 | Lehrgang | 4 Tage | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
Interner Umweltmanagementauditor (TAW Cert)
Der Lehrgang zum Internen Umweltmanagement­auditor (TAW Cert) vermittelt Ihnen die Vorgehensweise des Auditierens für ein Umweltmanagementsystem nach ISO 14001 entsprechend der Norm ISO 19011. Sie lernen anhand praxisnaher Beispiele und Fallstudien, wie durch eine zielorientierte interne Auditierung das Umwelt­management­system im Unternehmen im Bezug zur Umwelt­leistung und den rechtlichen Anforderungen weiterentwickelt und verbessert werden kann.
14.11.2019 | Seminar | 1 Tag | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
Praxisgrundlagen Betriebswirtschaft für Ingenieure, Technike
Der Intensiv-Lehrgang ”Praxisgrundlagen Betriebswirtschaft” vermittelt allen Teilnehmern in kompakter und sehr übersichtlicher Form das erforderliche Wissen zu den wesentlichen betriebswirtschaftlichen Aspekten. Es wird das”ökonomische Basiswissen” behandelt: grundlegende betriebswirtschaftliche Definitionen, Elementarkennzahlen und Elementaransätze der Betriebswirtschaftslehre werden erläutert. Aktuelle Fallbeispiele veranschaulichen den Lehrstoff praxisorientiert . Die Grundlagen des betrieblichen Controllings/Rechnungswesens werden gemeinsam besprochen. Auf aktuelle Entwicklungen bei der betrieblichen Kostenrechnung, beispielsweise bei der Prozesskostenrechnung, wird intensiv eingegangen. Wie eine Cockpit-Steuerung von Betrieben mit Hilfe von Controlling-Ansätzen und Kennzahlen(-systemen) oder von Investitionsrechnungen funktionieren kann, wird Ihnen erklärt.
15.11.2019 | Lehrgang | 4 Tage | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
Verfahrenstechnische Erfahrungsregeln bei der Auslegung von
Als Beispiele seien die Wärme übertragende Fläche, die Anzahl von Trenn­stufen einer Rekti­fi­kations- bzw. Extraktionskolonne oder die Dimen­si­o­nierung und Effizienz von Pumpen und Kompressoren genannt. An dieser Stelle setzt das Seminar an. Es werden bewährte Erfahrungs­regeln und Short-Cut Methoden vorge­stellt und die Praxis­eignung dieser Methoden bewertet. Das Seminar beginnt mit einer Einführung in die praktische Nutzung der Ähnlichkeitstheorie, gefolgt von der Vorstellung bewährter Methoden zur Schätzung von Inves­ti­ti­ons­ausgaben. Die einzelnen Erfah­rungs­regeln werden detail­liert vorge­stellt und anhand von Beispielen vertieft. Die Seminar­teil­nehmer erwerben ein arbeits­fä­higes Fachwissen zur überschlä­gigen Auslegung verfahrenstechnischer Apparate und Maschinen.
25.11.2019 | Seminar | 2 Tage | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
Energiemanagementbeauftragter (TAW Cert) nach ISO 50001
In diesem Lehrgang lernen Sie, wie Sie ein Energiemanage­ment­system nach ISO 50001 in Ihrem Unter­nehmen aufbauen, einführen und nachhaltig die Ziele der ISO 50001 verfolgen und umsetzen. Neben den „steuerlichen“ und rechtlichen Aspekten steht die Einsparung von Energie im Fokus. Das „gelebte“ EnMS kann erhebliche Beiträge zur Energiekostensenkung leisten, wenn es gut eingeführt und richtig gelenkt wird.
26.11.2019 | Ausbildung | 3 Tage | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
Kompaktseminar: R&I-Fließbilder in der Verfahrenstechnik
Im Seminar R&I-Fließbilder in der Verfahrenstechnik lernen Sie die Regeln für die Darstellung und Kenn­zeichnung von Rohr­leistungs- und Instru­men­tierungs­fließ­bildern nach aktueller Norm DIN EN 62424 kennen und einsetzen. Anhand einfacher Regeln üben Sie die Um­gestaltung von R&I-Fließbildern der alten Norm in die neue Norm. Sie üben die graphische Darstellung und die Kennbuchstaben­bezeichnung von Apparaten, Stellarmaturen und Rohr­leitungen nach DIN EN ISO 10628. Sie erfahren, wie in der Verfah­rens­technik relevante Regelungs­strukturen und Schutz­steuerungen mit RI-Fließbildern nach DIN EN 62424 darge­stellt werden. Anhand zahlreicher Praxis­bei­spiele und Übungen zur Darstellung der R&I-Fließbilder wenden Sie das gelernte direkt an. Sie lesen und inter­pre­tieren R&I-Fließbilder anhand von Beispielanlagen und lernen Fehler zu identi­fi­zieren.
27.11.2019 | Seminar | 1 Tag | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
Prozessleittechnik für verfahrenstechnische Anlagen
Sie lernen im Seminar - wesentliche Automatisierungsfunktionen, die zum Betrieb einer verfahrenstechnischen Anlage erforderlich sind, kennen - wie Steuerungen und Regelungen mit Automatisierungs­geräten realisiert werden und was moderne Sensoren leisten - wie ein Prozessleitsystem aufgebaut ist und welche Kommunika­tions­arten in der Praxis relevant sind - wie Sie für einen verfahrenstechnischen Prozess die Anforderungen an Prozessregelung und Automatisierung ableiten und deren technische Realisier­barkeit einschätzen - wie Sie z.B. bei Planung, Ausführung, Endabnahmen oder technischen Störungen zielgerichtet mit Experten der MSR- und Automatisierungstechnik kommunizieren.
28.11.2019 | Seminar | 2 Tage | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
Interner Energiemanagementauditor (TAW Cert)
Der Lehrgang zum internen Auditor Energiemanagementsystem (TAW Cert) vermittelt Ihnen die Vorgehensweise des Auditierens für ein Energiemanagementsystem nach ISO 50001 ent­sprech­end der Norm ISO 19011. Sie lernen anhand praxisnaher Beispiele und Fallstudien, wie durch eine zielorientierte interne Auditierung das Energie­management­system im Unternehmen im Bezug zur Energie­effizienz und den rechtlichen Anforderungen weiterentwickelt und verbessert werden kann.
29.11.2019 | Ausbildung | 1 Tag | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
Pumpenanlagen auslegen, betreiben, optimieren
Dieses Seminar stellt Ihnen wesentliche und praxisnahe Möglichkeiten vor, um einen Pumpenbetrieb ökonomisch zu planen oder bestehende Pumpenanlagen zu verbessern. Sie lernen Pumpenaggregate richtig auszulegen, das Pumpen­system incl. Rohrleitungen und Armaturen energetische zu optimieren und wirtschaftlich zu betreiben. Zahlreiche Beispiele und Ergeb­nisse aus umgesetzten Maßnahmen zur Optimierung von Pumpen­systemen geben wichtige Hinweise auch für Energie­manager, die z.B. im Kontext eines Energie­managementsystems ISO 50001 oder Energieaudits Energiekenndaten aufnehmen oder Energieeffizienzmaßnahmen begleiten. In einer Praxis­übung an einer Kreiselpumpe erfahren Sie, wie wichtige Betriebs- und Leistungsparameter erfasst und optimiert werden.
02.12.2019 | Seminar | 2 Tage | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
Produktivitätssteigerung und Arbeitsentlastung durch effekti
Es geht einerseits um klassische Herausforderungen im eigenen Zeitmanagement, bspw. Prioritätensetzung und effektive Planung. Anderseits geht es um die veränderten Heraus­for­de­rungen der letzten Jahre: Viel mehr Unterbrechungen, gestiegene Erreichbarkeit, Zusatzaufgaben neben dem Tages­ge­schäft, höhere Anforderungen und oft einfach mehr Stress als früher. Sie brauchen handfeste Lösungen, die schlichtweg funktionieren!
05.12.2019 | Seminar | 1 Tag | Altdorf b. Nürnberg | Eintritt: kostenpflichtig
Verfahrenstechnische Anlagenplanung in der Praxis
Das Seminar vermittelt dem planenden Ingenieur einen umfassenden Überblick zu relevanten Planungsschritten und Planungsinhalte für verfahrenstechnische Anlagen. Sie lernen, wie Sie den Projektablauf über die verschiedenen Planungs- und Umsetzungsstufen erfolgreich strukturieren und Ihre Termin- und Ressourcenplanung zielorientiert konzipieren. Ferner erfahren Sie, welche Methoden zur Stunden­schätzung sich bewährt haben und wie Sie ein effizientes Projekt­management und Projektcontrolling umsetzen. Planungsabläufe und -inhalte für verschiedene verfahrens­technische Apparate, Maschinen, Anlagen­komponenten (Rohrleitungen, MSR-Einrichtungen, Prozess­leittechnik) sowie übergreifender Planungsdokumente wie z.B. Design Basis, Rohrleitungs- und Instrumentenschemata werden ausführlich dargestellt und praxisnah anhand von Beispielen vertieft.
05.12.2019 | Seminar | 2 Tage | Wuppertal | Eintritt: kostenpflichtig
Immissionsschutz-Recht
Die­ses Semi­nar wendet sich spe­zi­ell den aktu­el­len Fra­ge­stel­lun­gen im Immissionsschutzrecht zu. Es wer­den neue sowie zu erwartende Vorschriften – seien sie von der EU, dem Bund oder den Ländern – the­ma­ti­siert. Das Semi­nar informiert die Teil­neh­mer über alle neuen Rege­lun­gen und die damit verbundenen Auswirkungen auf die Pra­xis. Die dort häu­fig auftretenden Probleme wer­den inten­siv dis­ku­tiert sowie Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt. Da diese Aktu­a­li­sie­rung fach­li­cher Kenntnisse spä­tes­tens alle zwei Jahre für Immis­si­ons­schutz­be­auf­tragte und Stör­fall­be­auf­tragte erfor­der­lich ist, wurde das Semi­nar für deren Fort­bil­dung behörd­lich aner­kannt.
10.12.2019 | Seminar | 1 Tag | Altdorf b. Nürnberg | Eintritt: kostenpflichtig
Professionelle Rhetorik für Ingenieure und Techniker
Das Seminar vermittelt die wesentlichen Erfolgsfaktoren für den kompetenten Umgang mit anspruchsvollen Kommunikations­situationen im beruflichen Umfeld. Dabei werden die persönlichen Fähigkeiten trainiert und erweitert. Sie erkennen, dass fachliches Wissen und Können alleine oft nicht ausschlaggebend sind für den erfolgreichen Um­gang mit Kunden, Kollegen und Vorgesetzten. Entwickeln Sie Ihre auf der Basis von sou­veränem , inhaltlicher Angemessenheit und Orientie­rung am Gesprächspartner. Trainieren Sie verständliche und über­zeugende Kommunikation auch für „Nicht-Techniker“.
12.12.2019 | Seminar | 2 Tage | Altdorf b. Nürnberg | Eintritt: kostenpflichtig
Kristallisation und Fällung
Praxisrelevante Grundlagen der Kristallisation von der Massenkristallisation durch Verdampfung oder Kühlung bis zur Nanopartikel-Fällung werden mit aktuellen Forschungsthemen und neuen Verfahrenskonzepten verknüpft. Simulationswerkzeuge zur modellhaften Beschreibung von Kristallisations- und Fällprozessen werden vorgestellt. Die Veranstaltung ist an Mitarbeiter der chemischen, pharmazeutischen und Lebensmittelindustrie gerichtet.
12.02.2020 | Hochschulkurs | 3 Tage | Karlsruhe | Eintritt: kostenpflichtig
Vom Schüttgut zum Silo
Pulver und Schüttgüter in der Lebensmittel, der pharmazeutischen oder chemischen Industrie werden als Vor-, Zwischen- oder Endprodukt transportiert, gelagert, dosiert. Der Kurs gibt einen Einblick in die Fließeigenschaften von Pulvern und Schüttgütern und darauf aufbauend die sinnvolle Gestaltung von Silos, Trichtern, Transportbehälter zur Vermeidung unerwünschter Probleme im Betrieb. Dies wären beispielsweise Fließstörungen, Kernfluss, Entmischung, unregelmäßiger Fluss, breite Verweilzeitverteilungen.
17.02.2020 | Hochschulkurs | 2 Tage | Braunschweig | Eintritt: kostenpflichtig
PLATTFORMEN
SchuettgutPortal Recycling-Portal Solids Processing
Erhalten Sie unseren Newsletter
Newsletter Archiv
Service und Kontakt
Impressum, KontaktDisclaimerDatenschutzerklärungWerbungIhr Eintrag