Recycling-Portal.com DE
Home
BLEIBEN SIE UPTODATE
Registrieren Sie sich für unseren monatlichen Newsletter.
Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.
Zu unseren Datenschutz-Bestimmungen.

   

News (fortgesetzt)

Tragen Sie Ihre News ein
Erwerb der Sachkunde für die Prüfung von Hubarbeitsbühnen
mit Praxisteil an einer Hubarbeitsbühne - inklusive Erlangung eines Fahrausweises Durch falsch aufgestellte oder schadhafte Hubarbeits- und Hebebühnen kommt es immer noch zu zahlreichen Unfällen in den Betrieben. Dieses 2 tägige Seminar vermittelt den Teilnehmern die theoretischen Kenntnisse, um befähigte Person für Hubarbeitsbühnen zu werden. Der Seminarinhalt bezieht sich auf die Betriebssicherheitsverordnung (BetrSichV § 2,6) und das Arbeitsschutzgesetz (ArbschG § 7). Die Veranstaltung umfasst die Theorie und einen umfassenden Praxisteil an einer Hubarbeitsbühne vor Ort. Die Teilnehmer erhalten nach erfolgreichem Abschluss des Lehrgangs ein Zertifikat/Befähigungsnachweis zum Nachweis des Sachkundeerwerbs. Weitere Informationen erhalten Sie auf unserer Homepage.
17.07.2019  |  058x  |  Kurzbericht
Lindner auf der RecyclingAKTIV 2019 Das Unternehmen zeigt was in den Bereichen Altholz- und Leichtschrottrecycling möglich ist
Lindner auf der RecyclingAKTIV 2019
Das Unternehmen zeigt was in den Bereichen Altholz- und Leichtschrottrecycling möglich ist Maximale Flexibilität bei hohem Spezialisierungsgrad ist das Grundrezept für die Lindner Zweiwellen-Shredder der Serien Urraco und Miura. „Unsere Kunden benötigen Lösungen, die speziell auf das Anwendungsgebiet abgestimmte Resultate in Bezug auf Korngrößen, Feinanteil und Durchsatz bringen. In den letzten Jahren haben wir uns besonders der Optimierung des Hydrauliksystems, der Steuerungssoftware und dem Ausbau des Wellensortiments gewidmet. Dadurch können wir die Zerkleinerer ideal für die jeweiligen Anforderungen konfigurieren und erreichen beispielsweise in der Altholzaufbereitung die genau nach ISO 17225-1 spezifizierte Fertigfraktionen P100 bzw. mit nachgeschaltetem Sternsieb sogar P63 mit einem Feinanteil von jeweils unter 5 %. Ändern wir die Konfiguration, können wir die gleiche bewährte Grundmaschine aber auch zur Volumensreduktion bei Leichtschrott einsetzen. Dabei sorgt die gemeinsam mit Bosch-Rexroth entwickelte Mobilhydraulik für einen stets idealen Betriebspunkt
17.07.2019  |  159x  |  Produktnews  | 
Lindner auf der K 2019 Lindner legt Fokus auf Systemlösungen im Kunststoffrecycling
Lindner auf der K 2019
Lindner legt Fokus auf Systemlösungen im Kunststoffrecycling Lindner, der österreichische Spezialist für die Abfallaufbereitung präsentiert zur K 2019 neben der nächsten Modellgeneration der erfolgsbewährten Shredder-Serie Micromat und einem neuen Hot-Wash-System, hochproduktive, schlüsselfertige Systemlösungen für die Aufbereitung von Kunststoffabfällen zur anschließenden Extrusion. Circular Economy ist das Schlagwort der Stunde und Recyclingunternehmen sind aus der Nische ins Rampenlicht gerückt. Wenn man dazu noch aktuelle Kampagnen großer Markenartikelhersteller betrachtet, zeigt sich das enorme Potential. „Weltweit fordern Konsumenten einen nachhaltigen und verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen und damit besonders Polymeren. Viele Hersteller reagieren bereits auf diesen Trend und versuchen möglichst viele Produkte mit einem Anteil an Recycling-Material an den Mann oder die Frau zu bringen“, erklärt Harald Hoffmann, Geschäftsführer der Lindner WashTech. „Die aktuelle Entwicklung bedingt auch immer höhere Anforderungen
17.07.2019  |  176x  |  Produktnews  | 
Recycling-Kunststoffproduzent Aurora setzt Maßstäbe Hersteller sogenannter Recompounds macht aus einem staubigen Geschäft eine saubere Sache
Recycling-Kunststoffproduzent Aurora setzt Maßstäbe
Hersteller sogenannter Recompounds macht aus einem staubigen Geschäft eine saubere Sache Kunststoff ist als Werkstoff aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Das unverwüstliche Material ist aber auch zum Synonym für Umweltsünde geworden. Die Branche benötigt neue Nachhaltigkeitskonzepte. Die Aurora Kunststoffe GmbH aus Neuenstein liefert Lösungen: Das Unternehmen bietet sogenannte Recompounds an, recyceltes Kunststoffgranulat in einer Qualität, die neuer Ware entspricht. „Bei der Herstellung von Kunststoffteilen entsteht etwa fünf Prozent Ausschuss. Wir kaufen diese Produktionsabfälle auf und verwandeln sie in neuen hochwertigen Rohstoff“, sagt Produktionsleiter Alexander Schweinle. Recompound-Herstellung erfordert Spezialwissen Die Aurora Fachleute untersuchen ihr Ausgangsmaterial zunächst mittels Spektralanalyse im Labor, um die Zusammensetzung genau zu kennen. Anschließend zermahlen sie die Kunststoffteile in kleine Stücke. Ein Teil des Mahlguts wird direkt verkauft, der Großteil allerdings durch Zugabe von Additiven in einem erneuten Extrusionsprozess
17.07.2019  |  148x  |  Fachbeitrag  | 
“Veredelt – Smart – Bio” - PTS Streicherei Symposium 2019 Nachhaltige Verpackungen, gedruckte Elektronik und neuartige Barrieren
“Veredelt – Smart – Bio” - PTS Streicherei Symposium 2019
Nachhaltige Verpackungen, gedruckte Elektronik und neuartige Barrieren bis 04.09.2019 in München. Das diesjährige Programm bietet viel Erkenntnis- als auch Innovationspotenzial, in dem Experten und Referenten aus Industrie und Wissenschaft über Trends und Entwicklung in der sich wandelnden Branche berichten. Das PTS Streicherei Symposium 2019 der Papiertechnischen Stiftung (PTS) wird in diesem Jahr bereits zum 29. Mal stattfinden. Als eine der größten internationalen Veranstaltungen dieser Art befasst sich das Symposium in diesem Jahr mit biobasierten, nachhaltigen und funktionellen Beschichtungen im Verpackungssektor, getreu dem gesetztem Motto „veredelt – smart – bio“. Die diesjährigen Keynotes von Eveline Lemke (Thinking Circular), Arne Kant (Pöyry Management Consulting GmbH) und Dr. Andreas Schütte (Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e.V.) blicken mit Ihren Vorträgen übergeordnet aus ökonomischer, ökologisch- sozialer und politischer Sichtweise auf die sich wandelnde Branche und greifen das Motto der Veranstaltung in ausgezeichneter
12.07.2019  |  106x  |  Kurzbericht  | 
Erfahrungsaustausch Kransachkundige
Auffrischungskurs und Austausch Bei Konstruktion, Bau und Betrieb von Kranen ist die Einhaltung von sicherheitstechnischen Prinzipien unbedingte Voraussetzung für die Vermeidung von Gefährdungen, die sich z. B. aus einem Lastabsturz, Umsturz des Kranes oder Versagen der Krankonstruktion für Leben und Gesundheit von Personen sowie für Sachen und Umwelt ergeben können. Betroffen von derartigen Gefährdungen wären nicht nur die unmittelbar mit dem Kran Beschäftigten, z. B. Kranführer und Anschläger, sondern auch Personen, die im Arbeitsbereich von Kranen beschäftigt sind oder sich dort aufhalten. Dieser Auffrischungskurs dient der Vermittlung wichtiger und aktueller Informationen zur Prüfung von Kranen, deren Kenntnis Voraussetzung für eine verantwortungsvolle Tätigkeit von Befähigten Personen (Sachkundigen) für die Prüfung von Kranen und Hebezeugen ist. Die Teilnehmern haben die Möglichkeit, eigene Problemfälle aus der Praxis vorzustellen. Wir bitten,
11.07.2019  |  071x  |  Kurzbericht
Folgende 6 Berichte
ARCHIV
AUG
2019
JUL
2019
JUN
2019
MAI
2019
APR
2019
MAR
2019
FEB
2019
JAN
2019
DEZ
2018
NOV
2018
OKT
2018
SEP
2018
PLATTFORMEN
SchuettgutPortal Recycling-Portal Solids Processing
Erhalten Sie unseren Newsletter
Newsletter Archiv
Service und Kontakt
Impressum, KontaktDisclaimerDatenschutzerklärungWerbungIhr Eintrag