Recycling-Portal.com DE
Home
BLEIBEN SIE UPTODATE
Registrieren Sie sich für unseren monatlichen Newsletter.
Ihre Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben.
Zu unseren Datenschutz-Bestimmungen.

   

Kurzbericht
27.02.2019  |  663x
Teile diesen Bericht

Sesotec Sortiersysteme

in Neuseelands erstem PET-Recyclingwerk

Schönberg, Februar 2019

Jährlich werden 20.000 Tonnen an PET Neuware nach Neuseeland importiert. Daher unterstützt der „Waste Minimization Fund“ der neuseeländischen Regierung das Projekt zur Reduzierung dieser Umweltbelastung. Mit Hilfe eines Zuschusses konnte das Mutterunternehmen Flight Group Ltd. Neuseelands erstes PET-Recyclingwerk in Wellington eröffnen und investierte 12 Millionen NZ$ (8,8 Millionen US$) in die umfassende Aufrüstung seines Werkes einschließlich einer Waschanlage für PET Flaschen.

Flight Group wurde im Jahr 1907 gegründet und produzierte Gepäckstücke aus Leder. Das Unternehmen befindet sich immer noch in Privatbesitz der Eigentümerfamilie Osborne. In den 1970er Jahren erfolgte der Einstieg von Flight in die Kunststoffherstellung. Weitere Werke zur PET-Herstellung befinden sich in Adelaide, Australien und Romsey, England.

Nach Aussage von Keith Smith, CEO von Flight Plastics Ltd in Wellington ist Flight Plastics dank der Sortier- und Waschanlage im Werk in der Lage, thermogeformte Verpackungen aus recycelten PET-Flaschen zu produzieren. Das Unternehmen installierte im Jahr 2014 Extrusionsanlagen. Die dafür verwendeten recycelten PET-Flakes wurden zunächst importiert, um das Verfahren zu erproben und einen Kundenstamm aufzubauen.

Die erzielten Ergebnisse waren höchst zufriedenstellend und infolge dessen wurde im nächsten Schritt eine eigene Waschanlage installiert. Flight Plastics verfügt über eine Recyclingkapazität von 6.000 Tonnen PET pro Jahr. Das Ausgangsmaterial stammt von landesweiten Sammelstellen, die jährlich 8.000 Tonnen erfassen.

Sortierung von Flaschen und Flakes
Einhergehend mit der Investition in eine Waschanlage installierte Flight Plastics eine Multi- Sensor-Sortierlinie mit zwei Sesotec Flaschen-Sortiersystemen und einem Sesotec Flakes- Sortiersystem. Diese drei Sortierysteme sichern die Qualität der recycelten PET-Flakes und sorgen zugleich für eine kontinuierliche Zuführung zur Produktionslinie.

Nach den vorgeschalteten Prozessschritten, gelangen die Flaschen in das Multi-Sensor- Sortiersystem VARISORT MN. Dieses Gerät separiert PET Flaschen von Flaschen aus anderen Kunststoffen (Nah-Infrarot-Sensor N) und trennt Metallteile (Metallsensor M) ab. Flight Plastics entschied sich außerdem zur Installation des VARISORT CN. Dieses zweite VARISORT System ist zur Materialidentifikation mit einem Farbsensor C und einem Nah-Infrarot- Sensor N ausgestattet und sortiert die PET Flaschen in eine transparente (farblose) sowie eine farbige Fraktion.

Diese sortierten Flaschen werden dann einer Schneidmühle zugeführt, welche die Flakes auf die gewünschte Größe zerkleinert. Anschließend durchlaufen die Flakes einen Wasch- und Trocknungsprozess. Im nächsten Schritt wird das Sesotec Multi-Sensor-Sortiersystem FLAKE PURIFIER zur Feinsortierung der PET Flakes eingesetzt. Das System entfernt zuverlässig die noch verbleibenden Fehlfarben, Fremdkunststoffe sowie kleine Metallpartikel. 

Firmeninformation

Zugeordnete Berichte

Hohe Tastempfindlichkeit auf alle Metalle  bei der Nudelabfüllung
Hohe Tastempfindlichkeit auf alle Metalle
bei der Nudelabfüllung Schönberg, November 2018 Die Anfänge des Unternehmens Bernbacher lassen sich bis ins frühe 17. Jahrhundert zurückverfolgen. Nach einem rasanten Aufstieg in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts konnte die völlige Zerstörung in den Jahren des zweiten Weltkriegs Bernbacher nicht davon abhalten seinen Traum zu verfolgen. Was als kleiner Bäcker begann hat sich zwischenzeitlich zu einem mittelständischen Familienunternehmen gewandelt, das heute Nudeln in verschiedenen Formen, Soßen und diverse Fertigprodukte produziert. In dem mehr als 20.000 m² großen Industriebetrieb arbeiten ca. 150 Mitarbeiter und fertigen nach höchsten technischen und hygienischen Standards qualitativ einwandfreie Produkte. In diesem Unternehmen vor den Toren Münchens bestand Bedarf für einen Metalldetektor, wobei hier nur die Detektion im Vordergrund stehen sollte. Die Anfrage Bernbacher‘s kam per Email zur Sesotec GmbH und enthielt bereits ein paar wichtige Punkte, die beachtet werden mussten.
29.11.2018  |  987x  |  Kurzbericht  | 
Produktionssicherheit durch Maschinenschutz Metallseparator RAPID VARIO-FS von Sesotec
Produktionssicherheit durch Maschinenschutz
Metallseparator RAPID VARIO-FS von Sesotec Schönberg, Oktober 2018 Das Unternehmen Mah Sing Plastics Industries Sdn Bhd (MSPI), einer der größten High-Tech Kunststoff-hersteller in Malaysia, hat lokal einen bedeutenden Marktanteil und genießt große Anerkennung für seine Vertrauenswürdigkeit und Zuverlässigkeit. Die Firma beliefert örtliche und internationale Unternehmen mit einem breiten Spektrum an Kunststoffprodukten z.B. Kunststoffpaletten und Kunststoffbehälter. MSPI wollte Rohmaterialien wie Polyethylen (PE) oder Polypropylen (PP) vor deren Eintritt in den Fertigungsprozess untersuchen, um die Produktsicherheit zu gewährleisten. Aus diesem Grund bat MSPI die Firma JS Analytical um ein Angebot für ein System zur Separierung jeglicher Metallverunreinigungen aus diesen Rohmaterialien. JS Analytical, ein Teil der Osnab Group aus Malaysia, ist ein Lösungsanbieter im Bereich der Geräte für Mess-, Analyse und Detektionstechnik und arbeitet für verschiedenste Industriebereiche. Die Firma ist Vertriebspartner
22.10.2018  |  1177x  |  Kurzbericht  | 
Intelligente Maschinen- und Anlagenkommunikation   in der Kunststoffindustrie
Intelligente Maschinen- und Anlagenkommunikation
in der Kunststoffindustrie Sesotec setzt auf OPC UA Standard für mehr Produktivität und Profitabilität Auf der Fakuma 2018, die vom 16.10. bis 20.10. in Friedrichshafen stattfindet, stellt die Sesotec GmbH in Halle B1, Stand 1302 speziell für die Zielgruppen Spritzgießer und Systemintegratoren Metall-Separatoren in den Mittelpunkt, die in der Produktionslandschaft vernetzt werden können. Der Maschinenkommunikationsstandard OPC UA (Open Platform Communications Unified Architectur) trägt dazu bei, Prozesse in der Kunststoffindustrie von der Produktion bis zum Service zu optimieren sowie Verluste von Zeit und Produkten zu minimieren. Höchste Qualität und maximale Wertschöpfung sind auf diese Weise sichergestellt. Was ist OPC UA? Industrielle Kommunikation über OPC UA stellt die erforderlichen Netzwerkmechanismen für einen Austausch von Daten zwischen Maschinenkomponenten zur Verfügung. Im Produktionsprozess findet damit eine Kommunikation statt, die einen reibungslosen Ablauf sicherstellt
28.09.2018  |  1255x  |  Kurzbericht  | 
PLATTFORMEN
SchuettgutPortal Recycling-Portal Solids Processing
Erhalten Sie unseren Newsletter
Newsletter Archiv
Service und Kontakt
Impressum, KontaktDisclaimerDatenschutzerklärungWerbungIhr Eintrag